Tabelle_oben_01

 Rennradreisen                 

 Alpenüberquerung Genf Nizza

 Alpenüberquerung A - I - CH

 Portugalrundfahrt 

 Pyrennäendurchquerung

 Raid Pyreneen + Ventoux 2019

 Sardinienrundfahrt  2019

 Sizilienrundfahrt

 Tour de Corse (Korsika) 2019

 Toskana-Elba-Rundfahrt    

 Vogesen-Rundfahrt              

 Norwegen-Rundfahrt        

 Radmarathons

 1001 miglia

 Flandernrundfahrt 2019

 London Edinburgh London 

 Mailand - SanRemo

 Paris - Roubaix

 Paris-Brest-Paris (PBP)

 Trondheim - Oslo   2019

 Fernreisen

 Gran Fondo NEW YORK

 Kuba Rundfahrt 2019

 USA Westcoast

 Südafrika Gardenroute

Tabelle_oben_01

Logo_velotravel_Radreisen

Button_links

velotravel_unpush_button

Reiseziele_push_button

Unterwegs_button

Button_rechts

 

Rennradreisen

Radmarathons

Fernreisen

 

Buttonleiste_rechts 

velotravel_Radreise_Korsika

RADREISE RENNRAD KORSIKAKorsika wird oft zu recht als „Insel der Schönheit“ oder als „Gebirge im Meer“ bezeichnet. Für Radfahrer gibt es jedenfalls kaum irgendwo schönere, abwechslungsreichere und herausfordernde Straßen und Landschaften. Es wechseln sich hochalpine Regionen, duftende Kiefernwälder, Gebirgsseen, Hügellandschaften bedeckt mit Macchia, und Meeresbuchten mit glasklarem Wasser ab, und dies teilweise innerhalb eines Tages. Nicht umsonst ist die Tour de Corse die beliebteste aller Randonées.

Der Audax-Club-Parisien, der mit Paris-Brest-Paris das älteste Langstreckenrennen der Welt ausrichtet, organisiert auch die Randonée „Tour de Corse“. Ziel ist es auf etwa 1.000 km, über die schönsten Strecken Korsikas, die Insel zu umrunden. Dazu muß mit Hilfe einer Streckenbeschreibung an verschiedenen Stellen ein „Carnet“ abgestempelt werden. Wer die gesamte Strecke aus eigener Kraft zurücklegt, bekommt dafür das Diplom und eine Medaille des Audax-Club-Parisien.

Wir bieten Ihnen die  Rennrad-Rundreise über die ganze Insel, auf der Strecke der Randonée, mit organisierten Unterkünften, An-/Abreise, Betreuung und Begleitung an. Sie können sich ganz aufs Radeln konzentrieren, und haben mit den anderen Reiseteilnehmern, Mitradler und Gleichgesinnte. Zwar bietet das „Diplom“ einen weiteren Anreiz die Strecke zu fahren, Sie können aber die Tour de Corse auch ohne die „Stempelkarte“ genießen.

REISEABLAUF

1. Tag: Fahrt Karlsruhe - Livorno
Vormittags Abfahrt in Karlsruhe. Ankunft in Livorno am späten Abend, Fährüberfahrt nach Bastia. Ankunft in Livorno am nächsten Morgen,

2. Tag: Bastia – Cap Corse
Wir kommen morgens in Bastia an, laden  am Hafen unsere Fahrräder aus und starten in Richtung  Norden zum Cap Corse. Entlang der Ostküste geht es durch  die kleinen Fischerhäfen Erbalunga, Marine de Sisco,  Santa Severa, vorbei an genuesischen Wehrtürmen, bis  Macinaggio. Eine  hügelige Runde bis auf gut 300 m Höhe führt uns zum Cap  Corse, dem nördlichsten Punkt Korsikas. Fahrstrecke ca. 36 km mit Abstecher zum Kap Corse ca. 72 km.

3. Tag: Macinaggio - Calvi
In Richtung Süden fahren wir über Pino und Canari und haben ein wunderschönes Panorama über die Westküste, vorbei am Wachtturm von Nonza bis St Florent. Nach einer Mittagspause in einem Straßencafe geht es Nachmittags weiter ins Landesinnere. Der erste kleine Paß, der Bocca di Vezzu ist zu überwinden, bevor die Straße wieder Richtung L’ile Rousse abfällt. Quer durch die Balagne „dem Garten Korsikas“ geht es nun wieder ins Landesinnere über den Col de Salvi (509 m) und Calenzana, zurück ans Meer bis zu der alten Festungsstadt Calvi.
Fahrstrecke ca. 158 km


4. Tag: Calvi – Calacuccia
Diese Etappe führt uns entlang der Westküste zuerst nach Porto. Einige kleine Pässe müssen überwunden werden und der Col de Palmerella ist mit 401 m der höchste davon. Durch die berühmten roten Felsen der Calance geht es hinauf nach Piana  und danach erklimmen wir den höchsten Pass unserer Tour, den Col de Vergio (1.477m). Hier  wartet eine Abfahrt von etwa 1.000 Höhenmetern bis Calacuccia
Fahrstrecke ca. 155 km


5. Tag: Calacuccia –  Santa Maria Siché
Es geht hinunter nach Corte, der ehemaligen Hauptstadt des freien Korsikas, danach über den Col de Bellangranajo und  vorbei an der berühmten Tonte di Vecchio bis Vivario,  dann über den Col de Sorba (1.311m) hinunter ins kleine  Bergdorf Ghisoni. Die Strecke führt weiter durch das südliche Bergland Korsikas, entlang der Höhenstraße des Taravo. Auf unser heutigen Etappe gilt es fünf kleinere und größere Pässe zu überwinden. Der Col de Sorba (1.311m) und der Col de Verde (1.298m) sind die höchsten davon.
Tagesstrecke ca. 130 km


RADREISE RENNRAD KORSIKA6. Tag: Santa Maria Siché – Sartène
Über einen kleinen Paß, den Col Saint Georges geht es hinunter nach Cauro, wir biegen ins Prunelli Tal ab und der Anstieg nach Bastelica beginnt. Wieder hinunter nach Ajaccio und entlang der Westküste geht es hinauf zum Col di Chiavari  und weiter bis Propriano, Wir verlassen die gebirgige Westküste und erreichen unseren Übernachtungsort Sartène, welche als korsischste aller korsischen Städte bezeichnet wird.
Streckenlänge ca. 153 km


7. Tag: Sartène– Aleria
Unsere längste Etappe führt uns, weiter Richtung Süden zur imposanten Festungsanlage Bonifacio, dem südlichsten Punkt Korsikas. Wieder zurück Richtung Norden geht es recht eben Porto-Vecchio. Hier machen wir nochmals einen Abstecher in die Berge. Über das Dörfchen Zonza fahren wir zum wohl schönsten Paß Korsikas, dem Col de Bavella (1.218m). Wieder hinunter zur Küstenstraße bis Solenzara und weiter, den Rest der Tagesetappe auf flacher Strecke erreichen wir Aleria.
Tagesetappe ca. 186 km


8. Tag: Aleria – Bastia - Fährüberfahrt
Auch heute zeigt sich, daß die Ostküste zwar flacher als die Westküste ist, trotzdem aber Pässe aufzuweisen hat. Auf sehr schönen kleinen Straßen fahren wir wieder ins Landesinnere, über den Col d’Aracrotta (819m) bis Piedicroce und zum Kloster von Orezza, wo 1735 die Korsische Unabhängigkeit ausgerufen wurde. Der Col de Saint Agostino (685m) ist noch zu überwinden, dann geht es Abwärts zur Küste. Über eine Landzunge, vorbei am Etang de Biguglia und verschiedenen Badestränden erreichen wir wieder Bastia und haben die ganze Korsische Insel umrundet. Wir haben noch einige Stunden Zeit, bevor unsere Fähre wieder Richtung Frankreich ablegt.
Tagesetappe ca. 132 km


9. Tag: Heimreise nach Karlsruhe
Am Morgen erreichen wir Toulon und starten die Heimfahrt nach Karlsruhe, wo wir am Abend wieder eintreffen.

Streckenänderungen, Änderung der Fährüberfahrten vorbehalten.



ANSPRUCH

Anspruchsvolle bis sehr anspruchsvolle Tour. Es werden  etwa 1.000 km und 15.000 Höhenmeter in 7 Fahrtagen bewältigt.
Die Pässe auf Korsika sind zwar nicht so hoch wie in den Alpen oder Pyrenäen, fangen aber teilweise auf Meeresniveau an. Für einen Paß von knapp 1.500 Metern Höhe müssen daher meist auch genauso viele Höhenmeter überwunden werden.
Wer das Diplom des Audax-Club-Parisien erhalten möchte, muß die gesamte Strecke des Brevets, per Rad zurücklegen. Ein Zustieg ins Begleitfahrzeug um Streckenabschnitte abzukürzen ist dann nicht möglich.




LEISTUNGEN

  • Fahrt im Bus/Minibus von Karlsruhe nach Korsika und zurück
  • Fährüberfahrt Italien-Bastia Bastia-Frankreich, Unterbringung in 4er Innenkabinen
  • Fahrradtransport in geschlossenem Radanhänger
  • Begleitfahrzeug, und Gepäcktransport während der ganzen Tour. Zustieg ins Begleitfahrzeug ist möglich um Strecken abzukürzen.
  • Betreuung und Reiseleitung während der Tour
  • Übernachtung in landestypischen Hotels m. Frühstück im Doppelzimmer, keine Verpflegung während der Fährüberfahrt
  • Anmeldung zur Tour de Corse beim Audax-Club-Parisien (die Teilnahme hieran ist fakultativ)
  • Medaille, Urkunde wenn die gesamte Strecke per Rad zurückgelegt wurde
  • Streckenbeschreibung als gpx-Track und Navigationsgerät für die Radstrecke

   RADREISE RENNRAD KORSIKANicht im Preis enthalten:

  • Reiserücktrittskostenversicherung
  • Verpflegung und Getränke während der Radreise: Mittags-Picknick und Abendessen.
  • Verpflegung während der Fährüberfahrten.

TERMIN

       Fr. 03.05.19 – Sa. 11.05.19
      


PREIS

      1.490,- Euro 
      Einzelzimmerzuschlag: 390,- Euro 

SONSTIGES


Eigenanreise nach Bastia möglich, Reisepreisermäßigung bei Eigenanreise: 200,- Euro



Reise-buchen-button    pdf-Laden-button

Mittelleiste

Home

Impressum

Kontakt

 

 

 

AGB